Frequently Asked Questions

Der Wirkstoff von Aspirin® S ist die Acetylsalicylsäure. Der Wirkmechanismus von Acetylsalicylsäure ist gutdokumentiert und beschrieben. Man weiss heute vor allem, dass Acetylsalicylsäure die körpereigene Bildung von schmerz-, fieber- und entzündungsauslösenden Prostaglandinen unterbindet. Die Folge: Schmerzen lassen nach, das Fieber wird gesenkt und Entzündungen werden gelindert.
Acetylsalicylsäure wird, dies zeigt die Anwendung, seit über 100 Jahren bei Millionen von Menschen, im Allgemeinen gut vertragen. Wie bei allen Medikamenten kann es –vereinzelt zu unerwünschten Nebenwirkungen kommen. Informationen zu möglichen unerwünschten Wirkungen und Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten entnehmen Sie bitte der Packungsbeilage.
Aspirin® S verträgt sich mit den meisten verordneten Arzneimitteln. Wenn Sie bereits andere Medikamente einnehmen, empfiehlt es sich, mit Ihrem Arzt, Apotheker oder Drogisten Rücksprache zu halten. Weitere Hinweise zu möglichen Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten oder sonstigen Risiken finden Sie in der Packungsbeilage.
Aspirin® S darf in den letzten drei Monaten der Schwangerschaft nicht eingenommen werden. Und auch in den ersten 6 Monaten der Schwangerschaft sollte Aspirin® S in der Regel nicht oder nur unter ärztlicher Kontrolle angewendet werden. Weitere Informationen dazu finden Sie in der Packungsbeilage.
Aspirin® S sollte während der Stillzeit nicht eingenommen werden, ausser Ihr Arzt bzw. Ihre Ärztin hat es Ihnen ausdrücklich erlaubt
Der Wirkstoff von Aspirin®, die Acetylsalicylsäure, wurde von Bayer vor über 100 Jahren entdeckt und seither stetig weiterentwickelt. So verleiht Bayer den anerkannten «International Aspirin® Award» an Wissenschaftler aus aller Welt für deren herausragende wissenschaftliche Arbeiten auf dem Gebiet der Aspirin®-Forschung. In der Schweiz wird Acetylsalicylsäure nur von Bayer unter der Marke Aspirin® vertrieben. Deshalb: Nur wo Aspirin® draufsteht, ist das Original Aspirin® von Bayer auch drin.

Generika hingegen sind Arzneimittel, die eine wirkstoffgleiche Kopie eines bereits unter einem Markennamen auf dem Markt befindlichen Medikaments sind. Vom Originalprodukt können sich Generika bezüglich enthaltener Hilfsstoffe und Herstellungstechnologien unterscheiden.
Nein. Die Formulierung wurde 2009 patentiert. Das Patent räumt Bayer Consumer Health für einige Jahre das Exklusivrecht zur Vermarktung der Technologie ein.
Der Wirkstoff von Aspirin®, die Acetylsalicylsäure, wurde 1897 von einem jungen Chemiker der Firma Bayer, Dr. Felix Hoffmann, und seinem Team erstmals in chemisch reiner und damit haltbarer Form hergestellt. Zwei Jahre später wurde Acetylsalicylsäure unter der Marke Aspirin® in Deutschland auf den Markt gebracht.
Die auf dem Schweizer Markt angebotenen Aspirin®-Produkte werden ausschliesslich in Bayer-Werken der EU hergestellt. Der weitaus grösste Teil wird im Werk Bitterfeld produziert. Seit Inbetriebnahme dieser Bayer-Produktionsanlage im Oktober 1992 verarbeiten dort zwölf Verpackungslinien, jeweils bis zu 6.000 Tabletten in der Minute. Jedes Jahr verlassen somit ca. 2,3 - 2,5 Milliarden Aspirin®-Tabletten den Europabetrieb Bitterfeld.
Der Buchstabe «A» steht für Acetyl, also den Essigsäurerest in dem Molekül Acetylsalicylsäure, dem Wirkstoff von Aspirin®. Die Silbe «spir» stammt von der Pflanze Spirea ulmaria, die Salicylsäure bzw. eine Zuckerverbindung der Salicylsäure, das Salicin, enthält. Salicylsäure ist das Ausgangsprodukt für die Herstellung von Acetylsalicylsäure. Die Endung «in» war zum Zeitpunkt der Erstsynthese von Acetylsalicylsäure (1897 durch Felix Hoffmann) eine gängige Endung für Schmerzmittel.
Mit der Einführung von Aspirin® im Jahr 1899 führte Bayer Consumer Health eines der ersten frei zugänglichen Schmerzmittel ein und leistete damit einen wesentlichen Beitrag zum Aufbau einer neuen Kategorie – Schmerzmittel zur Selbstmedikation. Durch die Kombination einer technologischen Innovation und der langjährigen Erfahrung im Bereich Schmerzlinderung setzt Bayer Consumer Health nun einen neuen Massstab mit Aspirin® S – einem Acetylsalicylsäure-Präparat zur Linderung von leichten bis mittelstarken Schmerzen.
Nach oben